ICOM

VE-PG3

RoIP-Gateway

Vielseitiges Radio-over-IP (RoIP) Gateway

Das VE-PG3 wurde entwickelt, um die Reichweite bzw. Flächenabdeckung von Funknetzwerken zu vergrößern und den Komfort der Funknutzung zu verbessern, indem man die IP-Netzwerktechnologie zur Lösung dieser Problemstellung implemetiert.

Das VE-PG3 lässt sich in zwei verschiedenen Modi einsetzen: Konverter-Modus und Bridge-Modus. Im Konverter-Modus werden die NF-Signale von Funkgeräten für VoIP- bzw. analoge Telefonate umgesetzt, sodass die zusammengeschalteten Geräte miteinander kommunizieren können. Der Bridge-Modus dient zur Kopplung verschiedener Standorte über ein IP-Netzwerk, wodurch die Funkgeräte der unterschiedlichen Standorte in Funkkontakt treten können. Neben der Verbindung auseinanderliegender Standorte über ein IP-Netzwerk kann dieser Modus auch für Crossband-und Cross-Kategorie-Kommunikation verwendet werden.

Anwendungsbeispiele

 

Konverter-Modus

- Zusammenschaltung von IP- und analogen Telefonen mit Funknetzwerken

- Telefonanrufe von Funkgeräten aus möglich

Bridge-Modus

- Site-to-Site-Funkverbindungen über IP-Netzwerk

- Site-to-Multisite-Funkverbindungen

- Crossband- und Cross-Kategorie-Verbindungen

Allgemeine Features

- Optionale Software RC-FS10 für die Realisierung virtueller PC-Dispatcher-Stationen

- Megafone, Sirenen, Warnleuchten und andere externe Geräte anschließbar

- Serielle Durchleitungsfunktion für angeschlossenen OC und externe Geräte

 

Konverter-Modus

Das VE-PG3 vereint ein RoIP-, ein SIP-Gateway, einen IP-Router und IP PBX-Funktionen in einem Gehäuse. Wie die oben stehende Abbildung zeigt, lassen sich mit dem VE-PG3 digitale und analoge Funkstandorte in SIP- und analoge Telefonsysteme integrieren, sodass Anrufe zwischen den angeschlossenen Nutzern möglich sind. Der digitale Sprachkonverter CT-24 wandelt analoge NF-Signale für den G.711μ-IP-Telefon-Codec bzw. den AMBE+2™ der IDAS™-Funksysteme um. Der CT-24 ist erforderlich, um einen IDASTM-Funkstandort mit anderen Nutzern des Systems zu verbinden.

Verbindung mit dem Telefonnetz

Nutzer eines Funkgeräts (IDAS™ oder analog*) können durch das Senden von DTMF-Codes Telefonanrufe machen und sich mit anderen Nutzern über ein IP-Telefon bzw. eine PSTN-Leitung verbinden. Von Telefonen aus sind individuelle Anrufe oder Gruppenanrufe zu IDAS™-Funkstandorten möglich. Bei analogen Standorten erfolgen die Anrufe entsprechend der jeweiligen Anrufkonfiguration des Funkgeräts.

* Eingegrenzt auf Funkgeräte mit DTMF-Coder/-Decoder.

 

Remote-Communicator-Software RC-FS10

(für Konverter- und Bridge-Modus)

Das Programm simuliert auf einem PC ein IP-basiertes virtuelles Funkgerät und realisiert so eine einfache Dispatcher-Station. Die Software RC-FS10 lässt sich mittels VE-PG3 für IDASTM-NXDNTM- und analoge Funksysteme einsetzen.

 

Anschluss externer Geräte

(für Konverter- und Bridge-Modus)

Das VE-PG3 hat zwei Anschlüsse für externe Geräte, die als NF-Einbzw.-Ausgang oder für Schaltzwecke genutzt werden können. Lautsprecher-Systeme, Sirenen, Warnleuchten usw. sind so anschließbar.

 

Serielle Durchleitung

(für Konverter- und Bridge-Modus)

Diese Funktion gesattet es, die am VE-PG3 angeschlossenen externen Geräte über das RS232C-Interface des PCs fernzusteuern. Die für die Durchleitung erforderliche Software gehört zum Lieferumfang.

 

Bridge-Modus

Mit dem Bridge-Modus lassen sich unterschiedliche Funkstandorte über ein IP-Netzwerk zusammenschalten. Die oben stehende Abbildung zeigt eine Beispielkonfiguration, bei der die Funkgeräte des Standorts A mit denen des Standorts B kommunizieren können.

 

Site-to-Multisite-Funkkommunikation

Unter der Voraussetzung, dass das IP-Netzwerk Multicast-Routingkompatibel ist, können drei oder mehr VE-PG3s im Bridge-Modus gekoppelt werden. Die nachfolgende Abbildung stellt eine Konfiguration dar, die es Funkgeräten des Standorts A ermöglicht, gleichzeitig mit Funkgeräten der Standorte B und C in Verbindung zu sein.

 

Mixing-Funktion

Diese Funktion mixt die Bridge-Modus-NF mit der NF anderer im Bridge-Modus arbeitender VE-PG3. Auf diese Weise kann man Site-to-Multisite-Kommunikation auch dann realisieren, wenn kein IP-Multicast-Routing-Netzwerk zur Verfügung steht.

 

Crossband-/Cross-Kategorie-Verbindung*

Dieses Feature ermöglicht es, dass VHF/UHF-Funkgeräte, Marineoder Flugfunkgeräte, die auf unterschiedlichen Frequenzen arbeiten, miteinander kommunizieren können. Zur einfachen Verbindung des VE-PG3 mit Funkgeräten oder Repeatern sind verschiedene optionale NF-Kabel lieferbar. Bei Bedarf kann man Mikrofone der Typen SM-26 oder HM-152 über ein optionales Kabel OPC-2276 an das VE-PG3 anschließen.

* Crossband- und Cross-Kategorie-Verbindungen sind behördlicherseits nicht in allen Ländern erlaubt. Informieren Sie sich bitte vor dem Aufbau eines solchen Systems über die gesetzlichen Regelungen.

 

Weitere Features

(für Bridge- und Konverter-Modus)

• Web-basierte Konfigurationsoberfläche

• IP-Router-Funktionen: PPPoE/IPv6-Bridge, NAT, Dynamic DNS, VPN-Durchleitung, IP-Filter, SNMP und SYSLOG

• USB-Flashdrive-Anschluss für Firmware-Updates sowie Backups bzw. die Wiederherstellung der Daten

 

 

Mitgeliefertes Zubehör (versionsabhängig)

Netzteil BC-207S, Ferrit-Klappkern, Ersatz-Quick-Connector, CD mit Software für virtuellen seriellen Port

 

Zubehör

OPC-2274: 5 m, für IC-FR5000/6000-Serie; mit 25-poligem Sub-D-Stecker

OPC-2275: 5 m, für Mobilfunkgeräte; mit Modular- und Lautsprecher-Buchsenstecker RJ-45

OPC-2273: 5 m, für VHF-Marinefunkgerät IC-M604A; mit wasserdichtem 8-poligen Stecker

OPC-2276: 5 m, für Mikrofon HM-152 oder externen Lautsprecher SM-26

Digitaler Sprachkonverter CT-24: Wandelt analoge NF und G.711μ-IPTelefon-Codec in AMBE+2TM-Codec um. Erforderlich für den Anschluss von IDASTM-Multi-site-Trunking/Konventionell-Funkgeräten.

Remote Communicator RC-FS10

VPN-Router SR-VPN1: Der VPN-Router SR-VPN1 realisiert einfach konfigurierbare VPN-Tunnel und unterstützt die Radio-over-IP-Kommunikation. Ermöglicht IPv4-Multicast-Routing für das RoIP-Gateway VE-PG3.

 

Technische Daten

ALLGEMEIN

• Stromversorgung: 12 V DC ±10%, max. 1,1 A (Haupteinheit), 16 W max. (Netzteil im Lieferumfang)

• Betriebstemperatur: 0 ˚C bis +40 ˚C

• Betriebsluftfeuchte: 5 % bis 95 % rel.

• Abmessungen (B × H × T): 232 mm × 38 mm × 168 mm

•Gewicht (nur Haupteinheit): etwa 800 g

• Regel-Konformität: FCC (Part 15 Class B/Part 68), TIA 868-B, ICES-003, ICCS-03, CE Mark, ETSI ES 203 021, ETSI EG 201 121 (Anwendungsvorschläge)

INTERFACE

• LAN/WAN: 2× RJ-45; 10BASE-T/100BASE-TX

• Telefon: 1× RJ-11

• Telefonleitung: 2× RJ-11

• Transceiver/Repeater: 2× Quick-Connector

• Externes Zubehör: 2× Quick-Connector

• USB: 2× Standard-Typ-A-Buchsen

Die technischen Daten können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.

 

Rückseite

Diese Informationen finden Sie auch im Prospekt zum VE-PG3.